Bäckerei-Ofenhersteller WACHTEL strebt Restrukturierung in Eigenverwaltung an

Fortführung des Geschäftsbetriebs und Investorenprozess geplant Amtsgericht Düsseldorf gibt Antrag nach § 270a Insolvenzordnung statt Sondersituation durch explodierende Materialpreise und durch Auftragsrückgang aus der energieintensiven Bäckereibranche Dr. Christian Gerloff von der Münchner Kanzlei Gerloff Liebler tritt als Chief Restructuring Officer (CRO) in die Geschäftsführung ein Hilden, 6. Dezember 2022 – Die WACHTEL GmbH, ein international agierender Premium-Hersteller von Öfen und Kälteanlagen für Bäckereien, strebt eine Restrukturierung und Neuausrichtung in Eigenverwaltung an. [...]

2022-12-07T16:36:39+00:0007.12.2022|Aktuelles, Artikel, Pressemitteilungen|

Gerloff Liebler unterstützt Automobilzulieferer Rüster bei finanzieller Neuaufstellung im Rahmen eines Eigenverwaltungsverfahrens

Christian Stoffler als CRO und Dr. Christian Schmitt als Generalbevollmächtigter bringen ihre Expertise im Automobilbereich ein Martin Mucha (Grub Brugger) zum vorläufigen Sachwalter ernannt Zeitnaher Investorenprozess geplant, um Liquiditätskrise von Rüster zu überwinden und nachhaltig stabile finanzielle Basis zu schaffen Deggingen/München, 24. November 2022 – Die auf Insolvenzen und Restrukturierungen spezialisierte Kanzlei Gerloff Liebler Rechtsanwälte, München, steuert maßgeblich die geplante finanzielle Restrukturierung der Rüster GmbH im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung. [...]

2022-12-05T09:38:02+00:0024.11.2022|Aktuelles, Artikel, Pressemitteilungen|

Kommentierung zur Insolvenzrechtlichen Vergütungsverordnung (§ 4 InsVV)

Autor: Christian Stoffler Veröffentlicht: Kübler/Prütting/Bork, InsO, Kommentar zur Insolvenzordnung Link: www.beck-online.beck.de/Dokument.. Kurzbeschreibung: Geschäftskosten. Haftpflichtversicherung Allgemeine Geschäftskosten und Auslagen Die Beschäftigung von Hilfskräften allgemein und die Einbringung eigener Spezialkompetenz i.S.d. § 5

Verjährung von Masseforderungen im Insolvenzverfahren bei angezeigter (drohender) Masseunzulänglichkeit

Autor: Christian Stoffler Veröffentlicht: Kommunal-Kassen-Zeitschrift, 72. Jahrgang, September 2022, Nr. 9 Link: Kommunal-Kassen-Zeitschrift - Verlag Reckinger Kurzbeschreibung: Tritt in einem Insolvenzverfahren eine (drohende) Masseunzulänglichkeit i.S.v. § 208 InsO ein, müssen insbesondere die Gläubiger von Masseforderungen verschiedene formelle und materielle Besonderheiten beachten, um ihre Ansprüche bestmöglich zu verfolgen und ihrer nicht vollständig verlustig zu gehen. Der Beitrag soll ein Problembewusstsein schaffen, auf welche Punkte besonders zu achten ist, wenn die öffentliche Hand [...]

2022-11-04T09:17:43+00:0007.10.2022|Aktuelles, Artikel, Publikationen|

Der stationäre Einzelhändler in der Insolvenz – Praxisfragen rund um die angemietete Immobilie

Autor: Dr. Christian Schmitt Veröffentlicht: ZIP - Zeitschrift für Wirtschaftsrecht Link: Inhaltsverzeichnisse (zip-online.de) (Zugang nur für registrierte Nutzer) Kurzbeschreibung: In der Insolvenz eines stationären Einzelhändlers stehen die angemieteten Filialen im Fokus der Betriebsfortführung. An der Schnittstelle zwischen Insolvenzrecht und Mietrecht sind für den Insolvenzpraktiker eine Vielzahl rechtlicher Fallstricke zu beachten.

2022-04-21T06:58:40+00:0021.04.2022|Artikel, Christian Schmitt, Publikationen|

Geschäftsführer- und Beraterpflicht zur Krisenfrüherkennung nach StaRUG

EXISTENZ MAGAZIN 2022  Dr. Christian Schmitt: Seit Januar 2021 besteht die Möglichkeit der Finanzrestrukturierung eines Unternehmens außerhalb eines gerichtsförmlichen Verfahrens, im Ausgangs- punkt inspiriert vom britischen scheme of arrangement: das sogenannte Restrukturierungsverfahren nach dem StaRUG. Mit diesem auf eine finanz-wirtschaftliche Reorganisation der Bilanz durch Haircut der bestehenden Verbindlichkeiten (mit Ausnahme von Personal- und Pensionsverbindlichkeiten) ausgerichteten Instrument haben Unternehmen die Möglichkeit, sich mit ihren Gläubigern bereits in einem vorinsolvenzlichen Krisenstadium auf eine [...]

2022-04-14T09:52:18+00:0014.04.2022|Artikel, Christian Schmitt|

Neue Haftungsgefahr für Geschäftsführer: Pflicht zur Krisenfrüherkennung und Krisenmanagement

Neue Haftungsgefahr für Geschäftsführer: Pflicht zur Krisenfrüherkennung und Krisenmanagement BayPapier aktuell/Dr. Christian Schmitt/27.01.2022: Seit etwa einem Jahr, genauer seit dem 1. Januar 2021, gilt ein neues Restrukturierungsgesetz, das sog. StaRUG, das die bisher bekannten Möglichkeiten wie z. B. eine Eigenverwaltung ergänzt. Damit soll Unternehmen die Möglichkeit gegeben werden, sich mit ihren Gläubigern in einem vorinsolvenzlichen Krisenstadium auf einen teilweisen Forderungserlass und weitere Sanierungsbeiträge zum Zwecke der Unternehmensrestrukturierung zu einigen, ohne sich [...]

2022-02-08T15:28:11+00:0008.02.2022|Aktuelles, Artikel|

Insolvenzverfahren von ADLER Modemärkte setzt in mehrfacher Hinsicht Maßstäbe

• Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung nur zwei Monate nach Eröffnung und gut sieben Monate nach Antragstellung erfolgreich beendet • Erfolgreicher strukturierter Bieterprozess trotz Corona-Lockdown –Übernahme durch Zeitfracht Gruppe sichert mehr als 2.600 Arbeitsplätze und ermöglicht Zahlung einer erkennbaren Quote an die Gläubiger • Erstmals Darlehen des Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) für Unternehmen in der Insolvenz   München, 31. August 2021 – Das von der Kanzlei Gerloff Liebler Rechtsanwälte maßgeblich begleitete Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung der [...]

2021-09-16T13:20:16+00:0001.09.2021|Artikel, Pressemitteilungen|

ADLER erreicht zentralen Meilenstein für die Neuaufstellung – Gläubiger stimmen Insolvenzplan zu

Mehr als 2.600 Arbeitsplätze und über 130 Standorte bleiben nach Umsetzung des Investorenkonzepts erhalten Haibach bei Aschaffenburg, 28. Juli 2021 - Mit der einstimmig erfolgten Zustimmung zum Insolvenzplan beim gerichtlichen Erörterungs- und Abstimmungstermin haben die Insolvenzgläubiger der Adler Modemärkte AG den zentralen Meilenstein zur erfolgreichen Neuaufstellung des Modehandelshauses gelegt. Das Amtsgericht Aschaffenburg bestätigte den Insolvenzplan, der nun umgesetzt werden kann. Angestrebt wird, das am 1. Juli 2021 eröffnete Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung [...]

2021-07-28T15:19:38+00:0028.07.2021|Aktuelles, Artikel, Pressemitteilungen|
Nach oben